Dienstag, 28. März 2017

Testbericht "Kneipp Naturkind Drachenkraft Farbzauberbad"

Produkt: Kinderbadezusatz
Hersteller: Kneipp
Genaue Beschreibung: Drachenkraft Farbzauberbad

Ich kannte Kneipp immer im Zusammenhang mit Erwachsenen Wohltuenden Bädern oder Ölen. Jetzt entdeckte ich es jedoch in schönen bunten Farben und kleinen Besonderheiten im Kinderpflegeregal. Etwas erstaunt, dachte ich, was für Erwachsene gut ist kann für Kids nicht schlecht sein.
Soweit so gut,ab mit zur Kasse und da gab es gleich noch Gutscheine für die Bäder.
Am Wochenende wurden Sie erstmals getestet und siehe da aus Blau und Gelb werde Grün. Die Kids hatten ihren Spaß die kleine Körnchen zuvermischen. Das Bad ändert nicht nur die Farbe sondern riecht sehr angenehm.

Fazit: Kids begeistert und Mama zufrieden. Preislich sind die einmal Bäder im Tütchen nicht zuteuer. Und für gelegentliches Bad geeignet. Jedesmal gäbe Sie es nicht,  aber ab und zu die kleine Freude für die Kids, spende ich gern.

-Daisy-

Montag, 27. März 2017

"Der tägliche Kampf mit den Hausaufgaben"

Wie die Überschrift schon verrät, es geht um Hausaufgaben!

Welches Kind macht die schon gerne?
Aber wenn es in einem täglichen Kampf zwischen Mutter und Sohn ausartet, naja bringt es beiden nichts.
Sohn kommt heim Essen und versucht sich danach drum herum zu drücken. Erst nerven die Schwestern, dann muss er auf die Toilette und zu. Schluss sind seine Stifte weg.
Jede Mutter würde es an den Rand der Verzweiflung bringen, wie auch mich. Aber was tun?
Verbote und Strafen , führen zu Heulanfällen oder Sie werden nicht ernst genommen.

Unsere Lösung :
Für jedes mal ohne Theater zumachen, gibt es 10 Cent , um sich am nächsten Tag nach der Schule einen Kaugummi am Automaten zuholen!

Und siehe da, zwar klappt es nicht jeden Tag,aber meistens.

Die Lösung ist keine dauerhafte, aber vorerst erstmal eine zu uns passende. Wir hoffen das die Zeit Besserung bringt.

Gibt es bei euch auch manchmal so ein Theater?

-Daisy-

Samstag, 25. März 2017

Testbericht "Nuby Schlüsselring"

Nuby Schlüsselring

Diesen bekamen wir zur Geburt geschenkt, obwohl ich in dem Alter Plastikspielzeug nicht so mag, haben wir uns darüber gefreut. Später beim genaueren hinsehen, fiel uns auf das die Schlüssel als Beißringe gedacht sind und man diesen während dem Zähne kriegen auch im Gefrierfach kalt werden lassen kann. Dies liegt an der speziellen Gelfüllung
Und das ist eine wirklich tolle und auch praktische Funktion. Der Ring besteht aber nicht nur,wie auf den ersten Blick gesichtet, aus Plastik, sondern etwas Plastik, Hardgummi und dem Geld.
Die Kombi hat uns dann trotzdem überzeugt. Wir freuen uns auf den ersten Kühleinsatz und finden das Geschenk super.

Link zum Artikel
-Daisy-

Montag, 20. März 2017

Kinderbuchtipp : "Der Kinder Brockhaus Die Römer: 3D Pop-up"

Von unserem Ausflug zu den Römer (Bericht Römer Kastell Saalburg)haben wir uns eine Kleinigkeit zum lesen, lernen und erforschen mitgebracht.

Der Kinder Brockhaus Die Römer: 3D Pop-up

Neugierig wurde es auch daheim gleich geöffnet. Entgegen kam uns das Colusseum! Dieses kann nach und nach abgebaut werden und dabei erklärt es Kindern ab 5 Jahren sehr gut alles über die Römer , das Colusseum und die Kämpfe die ausgetragen wurden.

Fazit
Sehr schön gemachtes Buch, stabil aufgebaut und informativ. Ein klasse Buch für Vorschul/Schulkids. Wir sind begeistert.

Buch

Leider ist es nur noch gebraucht zuerwartend und war im Shop des Ausflugszieles auch im Salz!  

Amazon Info

https://www.amazon.de/gp/aw/d/3577074590/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1490041503&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_FMwebp_QL65&keywords=kinder+brockhaus+r%C3%B6mer&dpPl=1&dpID=61n5CIOj5mL&ref=plSrch

-Daisy-

Montag, 13. März 2017

Familienausflug zum "Römerkastell Saalburg" plus Besteigung des Herzberges

#Familienausflug



Mitten im schönen Taunus, nahe Frankfurt am Main steht das wiederaufgebaute Römerkastell "Saalburg". Hier kann man in die Zeit der Römer eintauchen, erleben wie Sie lebten und arbeiteten! Ein Erlebnis für die ganze Familie!

Schaut HIER gerne vorbei!



Unsere Kids hatten ihren Spaß nicht nur beim entdecken der Fundstücke aus der Zeit der Römer, sondern auch beim freien bewegen im Kastell. Mauern erklimmen und sich als kleiner Römer versuchen in die Zeit zurück zusetzen! Im Museum Kaffee haben wir uns sogar Brot und Würste aus eigen Herstellung und wie es früher gemacht wurde mitgenommen, lecker!



Fazit: 

Es lohnt sich und man bezahlt für diesen Ausflug, auch als mehrköpfige Familie keine Unsumme.


Doch der Tag endete hier noch nicht, denn wir wollten auch noch auf den naheliegenden Berg, um dort die Aussicht über den Taunus zu genießen, das Bombenwetter lädt förmlich ein! Also ab auf...

Herzberg 





Von der Saalburg aus kann man knapp 3 km den Berg nach oben wandern und wird mit einer tollen Aussicht belohnt. Dies ist die Tour die wir gemacht haben. Man kann jedoch auch einen Kilometer mit dem Auto hoch zum Wanderparkplatz fahren. Außer dem Turm und der Aussicht findet man oben auch noch ein Gasthaus und im Sommer auch einen Biergarten!
Die Besteigung des Turmes kostet 50 Cent, aber es lohnt sich! Wir hatten unseren Spaß durch den Wald zu wandern.
Auch mit Kinderwagen kommt man super hoch und daher auch für Familien mit ganz kleinen ein Ausflug wert!








Im ganzen war es ein Tag der rund um gelungen ist und am Ende sind alle nur noch  in ihre Betten gefallen!


-Daisy-


Freitag, 10. März 2017

Kinderflohmärkte, fantastisch oder Graus?

Am vergangenen Wochenende fanden wieder einige Kinderflohmärkte in unserer Umgebung. Und auch ich war wieder unterwegs, für 4 Kids Frühjahrskleidung shoppen! 
Auf allen Flohmärkten sehr viel los, weshalb ich mich mit Aussagen von Müttern wie "Ich kauf nur Neu" oder so, meine Probleme habe!

Wie geht es euch da so?

Aber jetzt mal zu meinem Flohmarktbericht! 
Samstag Mittag in einem kleinen Jugendhaus, mehrere Kinderwagen in der Eingangshalle, Mütter die da stehen und quatschen, Väter die sich langweilen und mit den mitgebrachten Kids, das Kuchen/Kaffee Buffet stürmen und ich mit meinem jüngsten  (im Tragetuch) mittendrin!
Ich schiebe mich durch die Masse und gelange endlich in den großen Raum mit den Verkaufstischen. Puhh geschafft, langsam schlendere ich von Tisch zu Tisch , immer vorbei an feilschenden Mama's und quängligen Kids. Dann die erste Verkäuferin bei der ich näher an den Tisch gehe. Sie hat viel Jungenkleidung und ich bin begeistert und suche einige Teile aus und frage dann was soll alles kosten. Freundlich und etwas mit mir quatschend schaut Sie die ausgesuchten Teile durch. Ich fühle mich bei ihr wohl,Sie gibt sich Mühe und versucht den ganzen Menschen die was wollen gerecht zu werden. Zum Schluss gehen ich mit einer Tasche voll bei ihr weg und habe mega Schnäppchen erhalten! So schlendere ich weiter,langsam wird es stickig hier drinnen , doch ich möchte noch bis zum Ende durchgehen. Was ich auch schaffe und nehme noch einige Schnäppchen an andern Tischen mit!
Bevor ich den Raum verlasse , drehe ich mich nochmals um, lasse den Blick auf die meist gestressten Mütter schweifen und mache mir Gedanken darüber "Warum muss man sich so stressen?" , aber komme dann zum Entschluss das es jede Mama für sich entscheiden muss, wie Sie mit ihren Gefühle umgeht. Ich verlasse glücklich über frische Luft das Gelände.
Doch am Abend möchte ich noch gleich den zweiten besuchen. Zwei an einem Tag. Aber Warum denn nicht der Mittag lief gut und weil ich mir einfach keinen Stress mache und mit biegen und brechen was ergattern will.
Also am Abend wieder los mit dem jüngsten und dem Mann,aber meiner ist auf solchen Märkten echt eine Hilfe und auch so entspannt wie ich.
Ankommen wir etwas früher und stellen uns in die Schlange der wartenden. Doch schon hier sind einige so unentspannt und dann werden die Türen geöffnet, alle stürmen los. Jetzt bin ich etwas entsetzt, wie Raubtiere! Hilfe! Dann kommen wir in den Eingangsbereich und schon nur Gemecker , weil die eine sich vorgedrängelt hat,die andere Mama zickt,weil Sie den Kinderwagen nicht mit rein nehmen darf, die Mitarbeiterin verweist darauf das dies auf jedem Plakat und Werbung, die für den Flohmarkt gemacht wurde, darauf hingewiesen wurde, dass es aus Platzgründen nicht  erlaubt ist! Das Gezeter hinter mir lassend betrete ich die Räumlichkeiten und steuere die Tische mit den richtigen Größen an. Nach nur wenigen Minuten seit Eröffnung sind Sie schon stark verwühlt und trotzdem finde ich einige schöne Stücke. Plötzlich neben mir Geschrei, ich drehe mich zur Seite und sehe wie sich zwei Mamas wegen einem Kleidungsstück anschreien "Ich hatte es zuerst " und vieles anderes. Meine Gedanken sind zu dem Zeitpunkt "Oh Gott schlimmer als Kinder" , ich gehe einfach denn erstens habe ich alles und zweitens breche ich sonst in Gelächter aus! Am Rande bekomme ich noch mit das beide Mamas den Räumlichkeiten verwiesen werden und die schon bereits ausgesuchten Stücke hier lassen müssen, kaum liegen diese auch wieder auf den Tischen sind Sie in anderen Händen.
Mit Ruhe und Gelassenheit hole ich meinen Mann am Kaffee/Waffelstand ab und begeben uns zu den Kassen. Auch hier genervte Gesichter.

Also Kinderflohmärkte graus oder fantastisch?

Ich liebe Sie! Aber ihr anderen Mamas macht euch nicht so einen Druck oder Stress, dann wird alles harmonischer!
Lg Daisy

Freitag, 3. März 2017

"Blöde Kinder" , eine Aussage die mich wütend macht!

"Blöde Kinder" , wie kann man dies nur sagen?

Eine Begegnung die ich so nicht vergessen werde. Die mich jetzt noch aufwühlt und sauer macht! Da ist man mit einer Freundin und ihren beiden Kids und seinen unterwegs im Park, das schöne Wetter lädt dazu ein. Die Kinder rennen ausgelassen über die Wege, vor und hinter uns, spielen fangen und entdecken Sachen in der Natur. Die frische Luft tut uns allen gut und die Stimmung ist ausgelassen und freudig!
Doch dann eine Begegnung die alles verändert, vorallem bei uns Mamas!
Was ist passiert? Ich sage es euch!

In unserem Blickfeld taucht ein älterer Herr auf, der uns zielstrebig ansteuert. Kann ja Zufall sein, doch vor uns bleibt er stehen und ohne jegliche Scheu oder Scham brüllt er los. Er lässt uns nicht mal zu Wort kommen und schimpft in einer Tour!

"Wir sollen doch unsere blöden Kinder, wenn wir keine Kontrolle über Sie hätten an die Leine nehmen, ihnen sagen Sie sollen leise sein und ihnen das rennen verbieten."

Inzwischen schauen auch schon andere Spaziergänger den "netten" Herrn an. Doch der lässt sich nicht beirren und wendet sich auch noch ab und unseren Kids zu. Immer noch schimpft er und lässt uns nichts sagen.

"Ihr kleine Plagen, seit doch endlich still, euren IQ von einer Rosine möchte ich nicht haben, wie kann man nur so blöd sein?"

Da hat es mir dann aber gelangt und mir ist der Kragen geplatzt! Aber anstatt ihn, wie er uns, zubeschimpfen, war meine Antwort auf sein Verhalten eine andere!

"Danke, das Sie mich belehrt haben, meine Kinder beschimpft und angeschrien haben, denn ich weiß ich bin unfähig zuerziehen in ihren Augen, aber ich bin ihnen nicht böse, denn vielleicht sind Sie einfach zu einsam und haben niemanden der ihnen Aufmerksamkeit schenkt, was mich traurig macht. Ich möchte es ändern und biete ihnen an ein Stück mit uns gehen, ich höre ihnen zu. Sie habe bestimmt schöne Geschichten aus dem Leben zuerzählen! Und dann werden Sie auch sehen wie schön es ist von Kindern umgeben zu sein , denn auch Sie waren mal eines und werden dann sich an diese Zeit erinnern!"

Seine Reaktion?
Er war aufeinmal mundtod und ging von dannen!
Aber auch jetzt denke ich noch über ihn nach und die Menschen die sich immer wieder über Kinder beschweren, ist ja nicht ganz so selten. Alle diese Menschen waren doch auch mal Kinder, Warum muss man dann später zum Hasser werden? Es ist Schade und macht mich traurig, aber auch verdammt wütend. Aber Kinder bschimpfen geht nicht, gerade wenn es nicht die eigenen sind.

Was sagt ihr denn zu solchen Menschen, was wäre eure Reaktion? 
Ich habe mich für meine entschieden, da ich nicht auf sein Niveau herunter wollte und vorrallem nicht mit Schimpfworten vor meinen Kids um mich werfen, auch wenn ich diese passend parat gehabt hätte!

Eine schwere Zeit ist vorbei!

Wie die Überschrift schon sagt, lassen wir jetzt eine anstrengende und schwere Zeit hinter uns. Eine Zeit in dem wir täglich, uns um uns...